Angela Autsch Mrz26

Tags

Verwandte Artikel

Share

Angela Autsch

Leben und Wirken: “Der Engel von Ausschwitz” – Maria Cäclilia Autch geboren am 26. März 1900, gestorben 23. Dezember 1944 im Konzentrationslager Ausschitz-Birkenau, war eine deutsche Nonne. Ihren Beinamen erhielt sie durch Ihre Hilfsbereitschaft und ihre tiefe Religiösität von ihren Mitgefangenen.

 

Einfluss: Die Geschichte des “Engels von Auschwitz” wurde von der jüdisch-slowakischen Ärztin Margita Schwalbová und von Überlebenden Häftlingen berichtet. Rund 100 Briefe die ihren tiefen Glauben in dieser schweren Zeit bezeugten waren gemeinsam mit den Aussagen ihrer Mithäftlinge Anlass für das Erzbistum Wien am 8. März 1990 den Seeligsprechungsprozess einzuleiten. Man geht davon aus das 1,5 Millionen Menschen im KZ Auschwitz ihr leben ließen, etwa 900.000 Menschen wurden direkt nach Ihrer Ankunft in Gaskammern ermordet. Als russische Truppen das Lager erreichten, fanden sie über eine Million Kleider, ca 45.000 paar Schuhe und sieben Tonnen Menschenhaar.

 

Umstände: Aufgrund von anonymer Denunziation wurde sie wegen “Führerbeleidugung und Wehrkraftszersetzung” im August 1940 von der GESTAPO verhaftet und in ein Konzentrationslager überstellt. Sie verbrachte 2 Jahre im Frauenkonzentrationslager Ravensbrück, unter der Häftlingsnummer 4651. Nach Zwei Jahren wurde sie in das KZ Auschwitz deportiert. Durch aufopferungsvolle Hilfsbereitschaft und ihren tiefen Glauben, half sie ihren Mithäftlingen das Lagerleben besser zu ertragen. Nach vier Jahren Lagerhaft starb sie am 23. Dezember 1944 an Herzversagen, während eines Bombenangriffs in Auschwitz-Birkenau.

 

Person: Als fünftes von sieben Kindern wuchs Angela in Nordrhein-Westfalen auf. Sie erlernte zunächst den Beruf der Verkäufern, nachdem sich ihr Verlobter 1930 erhängte. Musste sie mit “Schimpf und Schande” den Ort verlassen und trat einem Nonnen Orden bei.