Gelnn Curtiss Jan26

Tags

Verwandte Artikel

Share

Gelnn Curtiss

Leben und Wirken: Gelenn Hammond Curtiss wurde am 21. Mai 1878 geboren. Es war Rennfahrer, Luftfahrpionier, Pilot und Unternehmer. Berühmt machte den Amerikaner der 26. Januar 1911. Dem Tag des ersten Starts mit einem Wasserflugzeug in der Geschichte der Menschheit.

 

Einfluss: Curtiss war neben Henri Fabre, Wilhelm Kress und August von Parseval, einer der Pinoiere der Wasserflugzeuge. In den 1930er Jahren dominierten die Wasserflugzeuge die Atlantik Überquerungen. Heutzutage werden Wasserflugzeuge in unwegsamen Terrain eingesetzt um sie bewohnbar zu machen und ein sicheres Transportmittel zur Verfügung zu stellen. Weiter dienen sie bei Such und Rettungsflüge als oft genutztes Hilfsmittel.

 

Umstände: Im Mai des Jahres 1910 fertigte Curtiss mit seiner Firma ein Wasserflugzeug, trotz der intensiven Beschäftigung Materie des Wasserstarts, konnte es sich nicht vom Wasser lösen. Tage später gelang ihm 10.000$ zugewinnen für einen 100 Meilen Flug über Wasser, doch der Wasserstart ließ auf sich warten. Vielleicht fehlte Curtis der Fokus den im Winter 1910 gelang ein Start auf einem Schiff. Am 18. Januar eine Landung auf einem Schiff. 8 Tage später schließlich am 26. Januar gelang im der Wasserstart einen Flugzeugs. Militär und zivile Luftfahrt zeigten reges Interesse, ein paar Jahre später ging seine Firma an die Börse.

 

Person: Seine Kindheit verbrachte Curtiss auf einem Weingut, neben Arbeiten im Haushalt, begeisterte Curtiss sich für Mathematik. Im Alter von 14 Jahren nahm er einen Fahrradboten-Job an und entdeckte seine Liebe zum Radsport. Als Unternehmer verkaufte er zunächst Fahrräder und entsprechend der Kundenwünsche später Motorränder. So verwundert es auch nicht, dass er für 4 Jahre den inoffiziellen Rekord des schnellsten Mannes der Welt innehielt. Den Gasdrehgriff entwickelte er zeitgleich mit Motorradfirma Indian. Nach diesen Erfolgen beschäftigte er sich intensiv mit Flugzeugen bevor er 23. Juli 1930 verstarb.