William Randolph Hearst Mrz04

Tags

Verwandte Artikel

Share

William Randolph Hearst

Leben und Wirken: Am 29. Apirl 1863 kam William Ranolph Hearst zur Welt. Er sollte der Welt nach seinem Tod am 14. August 1951 ein internationales Medien Imperium hinterlassen, seine erste Zeitung die er leitete der “San Francisco Examiner” wird gerne als erstes Skandalblat der Welt bezeichnet.

 

Einfluss: Hearst liegte den Grundstein für ein Medienimperium welches bis heute existiert. Mit 20.000 Mitarbeitern sowie einem Umsatz von $3,780 Milliarden im Jahr 2012. Auch baute er sich ein eigenes Schloss in dem er wohnte, in den “wilden” 20er/30er” Jahren lies Hearst Hollywood-Stars einfliegen und veranstaltete regelmäßig Partys. Zu seinen Gästen gehörten Charlie Chaplin, Winston Churchell, Charles Lindbergh und viele mehr. Heutzutage werden Führungen durch das Schloss für 20-25 Dollar angeboten, es zieht pro Jahr etwa 1 Million Besucher an. Hauptattraktion sind Kunstschätze die Hearst nach dem 1. Weltkrieg billig in Europa einkaufte.

 

Umstände: Am 4. März tritt George Hearst sein Amt als Senator an und übergibt seinem Sohn William Randolph Hearst das Management für seine Zeitung  “San Francisco Examiner”, zu diesem Zeitpunkt ist er 24 Jahre alt. Er baut die Zeitung radikal zu einem der ersten Boulevardzeitungen der Welt um. Der allmähliche Aufbau seinen Zeitungsimperiums beginnt. Durch Kriegsreiberei mit Sensationsnachrichten im Vorfeld des spanisch-amerikanischen Krieg von 1989, hierbei steigerte er seine Auflage von 77.000 Exemplaren auf über eine Million. Als Hearst nach dem Tod seinens Vaters erbte, baut er seine Firma weiter aus. Die 7,5 Millionen Dollar die er damals erhielt, wären heutzutage inflationsbereinigt eine Summe von 205 Millionen Dollar.

 

Person: William Randolph Hearst ist als Einzelkind in eine Multimillionärs Familie hineingeboren worden. Er studierte Jounralismus in Harvard und arbeite in der dortigen Studenten-Satire-Zeitschrift “The Harvard Lampoo” mit Joseph Pulitzer zusammen. Im Alter von 40 Jahren heiratete er die 21 Jahre alte Millicent Wilson, die ihm fünf Söhne gebar. Diese Ehe hielt trotz einer fast 30 Jahre lang laufenden Affäre mit der Schauspielerin Marion Davie, bis zu seinem Tod.